Marina di Portisco – Ausgangshafen für einen Törn um die Nordspitze Sardiniens

Segeln entlang der sardischen Küste, Ausgangshafen Portisco

Portisco liegt Luftlinie ca. 12km nördlich von Olbia an der Costa Smeralda. der nordöstlichen Küste Sardiniens. Den schönen Namen verdankt dieser Küstenabschnitt der smaragdgrünen Farbe des Wassers. Die wunderschöne Landschaft wird von Pinienwäldern und schroffen Felsen gestaltet und bietet dem interessierten Urlauber einige der schönsten Sandstrände, die Sardinien vorzuweisen hat.

Von hier aus bieten sich Törns an in die bezaubernde Inselwelt des Maddalena-Archipels, hinüber nach Korsika oder einfach entlang der Sardischen Küste.

Der Strand von Portisco ist über die Strada Provinciale 73 in etwa 5 Minuten erreichbar und liegt südlich von der Marina aus gesehen im Golf von Cugnana.

Die Portisco Marina ist der touristische Hafen von Gallura, im Nordosten von Sardinien. Die früher dünn besiedelte Gallura (Gaddura) ist eine Granit-Region im Nordosten der italienischen Mittelmeerinsel Sardinien; in Sichtweite ihrer Nordküste liegt Korsika. Die Gallura ist geologisch der nördliche Teil einer kristallinen Höhenzone, die Sardiniens Osthälfte in Nord-Süd-Richtung durchzieht.

Die Küste dieser vom Tourismus zuerst erschlossenen Region Sardiniens (Costa Smeralda) ist stark gegliedert und hat eine Anzahl vorgelagerter Inseln. Im Binnenland bestimmen Korkeichenwälder und immergrüne Gebüschformationen das Bild.

Weitere Informationen über die Marina selbst können Sie auch dem Video entnehmen.