Fethiye – die ideale Ausgangsbasis für einen Törn im Golf von Fethiye

Segeln in der Türkei vor Fethiye im Golf von Fethiye

Fethyie liegt von See aus gesehen an der östlichen Seite des Golfs von Fethiye, einer großen Bucht an der Südküste der Türkei. Eine gemütliche türkische Stadt in der Provinz Mugla mit rund 70.000 Einwohnern.

Die Stadt steht an der Stelle des lykischen Telmessos, dessen Anfänge bis ins 5. Jahrhundert v. Chr. zurückreichen. Neueren Forschungen zufolge war dieser Ort bereits früher, vermutlich schon ab dem 3. Jahrtausend v. Chr. bewohnt. Telmessos bildete zusammen mit der ca. 30 km nördlich in den Bergen bei Üzümlü gelegenen Ruinenstadt Kadyanda die westliche Grenze des antiken Lykischen Städtebundes.

Die Stadt wurde zu Ehren des 1914 in der Nähe von Damaskus umgekommenen ersten türkischen Militärpiloten Fethi von Megri in Fethiye umbenannt.  Von hier aus bestehen rund um die Uhr Busverbindungen zu allen wichtigen Städten des Landes (u. a. Istanbul, Ankara, Izmir und Antalya). Der internationale Flughafen Dalaman ist in ca. 45 Minuten zu erreichen. Es gibt einige Gewerbegebiete und hunderte kleiner Werkstätten, aber kaum Industrie.

Der berühmte, in einer Bucht gelegene weiße Sandstrand Ölüdeniz mit dem türkisblauen Meer ist 14 km vom Stadtzentrum entfernt. Am östlichen Ende dieser von Bergen umgebenen Bucht erhebt sich der Baba Dagi (Vaterberg) mit seinen 1969 m direkt aus dem Meer. Fethiye selbst bietet nur am Strand von Çalis Bademöglichkeiten. Die Saison erstreckt sich über zehn Monate.

Der Tourismus bildet den Hauptwirtschaftszweig. Die meisten Hotelanlagen sowie der mit 5 km längste Strand (teils Sand, teils Kies) befinden sich in Çalis, einem Vorort von Fethiye.

Neben dem kleinen Wirtschaftshafen befinden sich eine von Weltenbummlern gern zum Überwintern genutzte Marina sowie mehrere Tauchbasen. Von der Seepromenade aus, die in ihrem Verlauf weitgehend der antiken Anlage entspricht, können Tages- und Wochen-Schiffstouren unternommen werden.

Fethiye ist also ideal geeignet für Segeltörns in den Golf von Fethiye. Denn dieser ist eines der schönsten Segelreviere an der türkischen Küste mit vielen kleinen Einschnitten, versteckten Buchten, zahlreiche Inseln und Inselchen und bietet nach jeder Kursänderung neue und spannende Eindrücke, die Sie sicherlich niemals vergessen werden.

Aufgrund der fast dauerhaft vorherrschenden Windlage (von See kommend in den Golf hinein) kann man sehr schöne Kurse segeln. In der Hochsaison besteht allerdings die Gefahr, dass es in den meisten Buchten etwas eng werden könnte, zahlreichen Ausflugsbooten mit sonnenhungrigen Touristen geschuldet. Am besten segelt man also in der Vor- oder Nachsaion.

Fethiye hat eine eigenen Yachthafen, genannt ECEMARINA. Hier ein traumhafter Überblick: [Link zu dem Luftbild der Marina]

Die Marina bietet alle Services, die man von einer modernen Anlage erwartet. Die Kapazität liegt bei rund 400 Anlegeplätzen und Yachten bis zu 60 Metern können sicher festmachen. Letzteres eher für neureiche Türken und Russen interessant.

Törnbericht Segeln im Golf von Fethyie

Kontaktdaten der Marina:

Koordinaten: 36° 37′ 55? N  29° 06′ 10? E
VHF Channel: 73
Phone: +90 252 612 88 29
Fax: +90 252 612 50 08
E-mail: marina@ecemarina.com

Karte der Marina:

[Link zu der Karte der Marina]

Google Sat-View der Marina:

Charterangebot – Anfrage einholen.

Stellen Sie Ihre Anfrage, am besten in unserem Onlineformular um Ihren aktuellen Charterpreis zu ermitteln und Sie erhalten umgehend ein detailliertes Angebot.

Angezeigt wird jeweils der Charterpreis der Vorwoche - Ihre Charterwoche / Zeitraum und die Folgewoche.

Fethiye Ece Marina – Hafenfilm & Infos

Dieses Video wurde uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt von segel-filme.de