Sehr geehrte Frau Engelbrecht,

Information zur Basis und den Schiffen von Olympic Yachting in Lavrion:

Die Basis erscheint unscheinbar und hat neben dem „Unterstand“ noch zwei Mercedesbusse, in denen die ganze Technik enthalten ist. Auffallend hingegen sind der Service und die Freundlichkeit. Dieser ist unübertrefflich gut. Man bekommt Hilfe beim Tragen der oft schweren Taschen ins Schiff, Hilfe beim Tragen der Einkaufstaschen beim Bunkern, beim Heraustragen der Taschen. Kostenlos erhält man beim Ankommen gekühlte Getränke. Beim Anlegen, meist unter starkem Wind, kommen Helfer an Bord und übernehmen das Festmachen der Mooringleine. Der Basisleiter Marko ist sehr nett und verbindlich, er spricht perfekt Deutsch, die Einweisung ist top. Die Betten waren überzogen, ein großer Korb voller frischem Obst nebst zwei Flaschen Ouzo hat uns ebenfalls sehr erfreut.

Noch nie haben wir eine so gute Ausstattung gehabt: Hier ist u.a. das eingebaute iPad zu nennen, das wirklich eine tolle Hilfe ist. Eine Solaranlage ermöglicht eine nahezu Unabhängigkeit vom Landstrom.

Über bevorstehende schlechte Wetterbedingungen bekommt man von der Basis eine E-Mail auf das iPad.

Wir werden jederzeit wieder von dort aus chartern.

!! Einen Nachteil gibt es jedoch noch:
Genau gegenüber der Basis befindet sich ein Café, dass sich an Freitagen sowie samstags und sonntags Abend zu einer Disco entpuppt. Diese dröhnt in einer unerträglichen Lautstärke ihre Bässe in die Boote, dass die Nacht gelaufen ist. Das Ganze geht nämlich bis morgens um 06:00 Uhr. Zwei Tipps hierzu, die Sie Ihren Charterern unbedingt weiterempfehlen sollten:

Nach dem Einchecken unbedingt den Hafen verlassen und in eine ca. 2 NM befindliche Bucht gehen. … oder Ohropax aus Wachs, das hilft wenigsten ein bisschen.

Bis zum nächste Mal alles Gute und beste Grüße

Harald Finsel